HOME ¦ Inhalt Kuba Kuba - Wirtschaft
zurück


Schumacher in den Strassen Havannas.

Wirtschaftlich steht Kuba am Abgrund. Sinkende Zucker- und Nickelpreise, den wichtigsten Exportgütern, machen dem Land zu schaffen. Devisen werden zu einem Grossteil auch über den Tourismus gewonnen - es ist praktisch nur Bezahlung in Dollar möglich - doch seit dem 11. September 2001 leidet auch diese Branche unter einem starken Rückgang. Weit herum bekannt sind die kubanischen Zigarren und der Rum. Die Arbeitslosenrate liegt bei ca. 4 Prozent. Wichtigste europäische Handelspartner sind Spanien und die Niederlande. Die Bevölkerung leidet unter der jahrelangen Fehlplanung der Staatsführung und leidet heute unter einem Mangel an Grundnahrungsmittel (z.B. Milch) und Produkten des täglichen Bedarfes (z.B. Seife). Dank halbherzigen Reformen ist es heute einer gewissen Anzahl von Kubanern möglich, mit eigenen Geschäften (hauptsächlich im Tourismussektor) an harte Währungen zu kommen. In so genannten Dollar-Shops können auch Produkte gekauft werden, die für Pesos nicht zu haben sind.

weiter >>>

 

top