HOME ¦ Inhalt Libyen Libyen - Libyens Vergangenheit
zurück

Was haben die Berber, Römer, Griechen, Vandalen, Phönizier, Italiener, Franzosen, Engländer und Araber gemeinsam?

Sie alle bevölkerten in den vergangenen 2500 Jahren Libyen, einige nur den Norden, also die Küste, andere haben sich weiter ins Landesinnere vorgewagt.


In diesem Denkmal vermischen sich römische, griechische und phönizische Stylelemente.

So verfügt der nordafrikanische Staat über eine Vielzahl an Ruinenstätten, die Zeugnis von den verschiedenen Kulturen ablegen. Die bekanntesten sind Leptis Magna und $abratha östlich und westlich von der Hauptstadt Tripolis so wie auch Tripolis selbst. Während die beiden erstgenannten Stätten seit langer Zeit nicht mehr bewohnt sind und nach 1920 von den Intalienern teilweise ausgegraben wurden, befinden sich die meisten Zeugnisse in der Hauptstadt unter den heutigen Häusern und sind nicht zugänglich. Eine der wenigen Ausnahmen ist der Marc Aurelius-Bogen in der Altstadt von Tripolis, der ebenfalls Anfangs des letzten Jahrhunderts freigelegt wurde.


Leptis Magna und Sabratha sind zu einem grossen Teil freigelegt und bieten ein faszinierendes Bild vom früheren Leben in an der Küste Nordafrikas. Gebäude und Strassen sind so gut erhalten, dass man sich ein umfangreiches Bild vom Leben der Leute in den Städten machen kann.

weiter >>>

 

top